Neues aus dem Stadtrat


1) Der Antrag der CDU-Fraktion vom 01. Oktober 2020, der bedingt durch die Coronapandemie mehrmals verschoben wurde, zielt darauf ab, Rockenhausen für Radfahrer attraktiver und sicherer zu machen. Dafür sollen die Radwege der Stadt begutachtet werden, ebenso eine mögliche Anbindung der Stadtteile Marienthal und Dörnbach.

Einzelne Einbahnregelungen sollen, wie bereits im Altstadtkern umgesetzt, für den Radfahrverkehr in beide Richtungen geöffnet werden. Weiterhin soll im gesamten Stadtgebiet die Möglichkeit zur Anlegung von sinnvollen Fahrradwegen/-spuren untersucht werden.

2) In ihrem Antrag vom 19. März 2021 schlägt die SPD-Fraktion die Beauftragung und Erstellung eines Verkehrs- und Mobilitätskonzeptes für das gesamte Stadtgebiet von Rockenhausen vor. Ein solches Konzept soll Lösungen schaffen für den Auto-, Rad- und Fußgängerverkehr, auch unter Betrachtung des ruhenden Verkehrs und unter Berücksichtigung des Umwelt- und Klimaschutzes. Da man Einzelentscheidungen nicht für zielführend hält, soll ein externes Fachbüro mit der Erstellung des Gesamtkonzeptes unter Einbeziehung der Bürger beauftragt werden.