Internationale Carillon-Virtuosen zu Gast in Rockenhausen


Freunde des Glockenspiels werden auch in diesem Sommer in Rockenhausen nicht zu kurz kommen: Insgesamt vier internationale Carillon-Virtuosen werden wieder in der beliebten Konzertreihe am Museum für Zeit im Schlosspark, im Rahmen des Festivalsommers SommerZeit, ihr musikalisches Können zeigen. Die Auftaktveranstaltung findet am Sonntag, dem 20. Juni statt – in Form einer ganz besonderen Carillon-Darbietung. Der Belgier Marc van Bets wird sich am Carillon die Ehre geben, er war bereits mehrfach in Rockenhausen zu Gast und konnte mit seinen Stücken stets das Publikum begeistern. Zudem wird die Klangminiatur # 25 („Dimitri“) des Komponisten Daniele Ghisi, an diesem Sonntag selbst anwesend, zu hören sein. Das Stück ist Teil seiner Auftragskomposition „Rockenhausen Almanach“ im Rahmen des Festivals Neue Musik. Stadtbürgermeister Vettermann wird persönlich die Gäste aus nah und fern begrüßen. Danach werden weitere internationale Carillon-Virtuosen an drei Sonntagen, jeweils ab 17 Uhr in Rockenhausen zu hören sein. Am 4. Juli die Belgierin Elisabeth Debevere, am 1. August der Niederländer Mathieu D. Polak und am 22. August der Belgier Luc Rombouts. Der Eintritt zu den Carillon-Konzerten ist frei, Spenden sind willkommen.

Die genannten Veranstaltungen sind derzeit nur unter Vorbehalt geplant, je nach Corona-Lage kann es eventuell zu Änderungen kommen. Es gelten die entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsvorgaben. Weitere Infos zu den Veranstaltungen sind auf www.rockenhausen.de abrufbar oder tel. im Kulturbüro unter 06361/451-123 erhältlich.

Marc van Bets
Als erster von insgesamt vier Carilloneuren wird der Belgier Marc van Bets in Rockenhausen spielen
Daniele Ghisi. Foto von Astrid Karger
Daniele Ghisi hat eigens für das Carillion in Rockenhausen den „Rockenhausen Almanach“ komponiert, seine Klangminiatur # 25 wird bei der Auftaktveranstaltung zu hören sein
Druck
Flyer Carillon