Gedenkveranstaltungen in Rockenhausen


Am Dienstag, dem 31. Januar um 19.00 Uhr wird im Roten Saal der Donnersberghalle die Kulturwissenschaftlerin Julia Gilfert zu diesem Thema ihr aktuelles Buch „Himmel voller Schweigen“ vorstellen. Am Beispiel der Lebens- und Todesgeschichte des Dirigenten Walter Frick wird Gilfert ihrem Großvater wieder eine Stimme geben. Dieser wurde vom eigenen Schwager denunziert und der Ermordung durch Nazis ausgeliefert. Die Autorin, die mit Rockenhausen verwandtschaftlich verbunden ist, durchbricht mit ihren Nachforschungen zu dem jahrzehntelang verschwiegenen Familienmitglied das Schweigen der Familie und weiter Teile der Kriegsgeneration.

„Als Demokratinnen und Demokraten tragen wir aufgrund der Geschichte unseres Volkes Verantwortung, um der Opfer zu gedenken.“, erklären die Veranstalter, zu denen die Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land, die Stadt Rockenhausen, die Prot. Kirchengemeinde, die AG Stolpersteine, die Ev. Erwachsenenbildung und der AK Aktiv gegen Rechts im Donnersbergkreis gehören.

Informationen bei joachim.baecker@evkirchepfalz.de oder ruprecht.beuter@gmx.de